Ulmer Zelt 2013

Das Ulmer Zelt 2013 steht auch in diesem Jahr wieder für ein riesiges Programm. Vom 22. Mai bis zum 06. Juli heißt es in und um Ulm wieder sieben Wochen Kultur am laufenden Band. Musik, Kunst und Kultur locken viele Besucher in die Stadt und nicht nur die Stars der Szene werden ihren Auftritt haben, sondern auch jede Menge Bands aus der Region.

Bildquelle Flickr/hom26

Bildquelle Flickr/hom26

Das Ulmer Zelt 2013

Seit dem Sommer 1987 heißt es in Ulm jeden Sommer: Sieben Wochen Kultur am Stück! Die Ulmer Friedrichsau wird wieder zur Bühne für Klassik, Rock, Pop und auch ein wenig A Kapella. Aber auch Indie und Folk wird es zu hören geben. Die Bands sind handverlesen und bunt aus Internationalen Acts und vielen Bands aus der Region zusammengestellt. Das alles finden die Besucher am Volksfestplatz in der Friedrichsau. In das Rundzelt passen mehr als 1.000 Zuschauer und so ist es auch nicht verwunderlich, dass jedes Jahr mehr als 70.000 Besucher das Festival im Ulmer Zelt besuchen.

Programm 2013

Das Ulmer Zelt bietet auch in diesem Jahr wieder ein einzigartiges Programm und wird damit die Besucher begeistern. So wird am 12.Juni 2013 der Gitarrenvirtuose Al Di Meola zu hören sein. Er begeistert mit Liedern von den Beatles und anderen Musikern aus dieser Epoche. Am nächsten Abend wird Junkista mit Elektopop begeistern um am Freitag, dem 14. Juni heißt es „High Voltage am Freitag“. Hier gibt es eine einzigartige Hochspannungvarietéshow. Diese wird auch am Samstag um 20 Uhr noch einmal zu sehen sein. Davor gibt es Folkrock von den Banshees.

Der 16. Juni wird lang und das Programm startet schon um 11:30 mit Vorgestern. Begegnungen in Berlin stehen hier auf dem Programm. Weiter geht es dann um 14 Uhr mit dem Kindertheater Schreiber & Post und im Anschluss wird die Musikschule Primus eine große Spielaktion für die Kinder auf dem Fest veranstalten. Am Abend ist dann wieder Kabarett angesagt. Zu sehen gibt es Luise Kinseher mit „Einfach reich“. Der darauf folgende Montag steht unter dem Motto „Open Stage“. Die Bühne ist offen und jeder der will darf auch. Ein Abend voller Überraschungen.

Richtig laut wird es am 19. Juni. Madsen Spielt Live ab 20 Uhr im Ulmer Zelt. Am nächsten Abend gibt es dann Jazz aus der USA. Das Larry Carlton Quartett wird es Live zu bestaunen geben. Der Freitag ist Theatertag und zusammen mit Familie Flöz gibt es ein Maskentheater. Am 22. Juni stehen wieder Musik und ein Flohmarkt auf dem Programm. Bevor es am Sonntag das Kabarett Comedy Programm von Sebastian Pufpaff zu sehen gibt.

Ein weiteres Highlight des Ulmer Zeltes sollte wohl das Tanzfestival „Ulm Moves“ sein. Es handelt sich hier um das erste Tanzfestival in Ulm. Am 03. Juli geht es los und an vier Tagen wird an drei Locations getanzt bis die Sohle glüht. Nur wenige Tage danach werden dann auch noch die Rockfans auf ihre Kosten kommen. Am Freitag den 5. Juli gibt es mit der Royal Southern Brotherhood echten Southernrock. Am Samstag, dem letzten Tag des Ulmer Zeltes wird es dann noch Novaspheere zu hören geben, bevor dann 20 Uhr Uriah Heep mit Powerrock vom feinsten das Ulmer Zelt für dieses Jahr schließen wird.

Ulm und Neu-Ulm

Ulm liegt an der Donau und mit seiner Lage ganz im Osten von Baden-Württemberg grenzt es an Bayern. Nur von der Donau getrennt liegt auf der anderen Seite des Flusses auch schon Neu-Ulm. Hier ist der Besucher schon in Bayern. Ulm wurde um 854 das erste Mal urkundlich erwähnt und hat etwa 115.000 Einwohner. Neu-Ulm wurde um 1810 gegründet, als Ulm selber württembergisch wurde. Die Stadt hat etwas mehr als 50.000 Einwohner.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2020 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB