Skoda Velorace Dresden

In Dresden ist steht am 04.08.2013 wieder das jährliche Jedermannradrennen 2013, das Dresden Race, auf dem Programm. Wie jedes Jahr werden auch in diesem Jahr wieder mehrere tausend Teilnehmer die Streckenlängen zwischen 75 km und 106 km bezwingen. Vorbei an der historischen Kulisse von Dresden rein ins schöne Osterzgebirge.

Bildquelle: Flickr/tetedelacourse

Bildquelle: Flickr/tetedelacourse

Skoda VELORACE Dresden

Am 04.08.2013 ist es wieder soweit. Der diesjährige Skoda VELORACE Dresden steht für die Fahrradbegeisterten in Dresden wieder auf dem Programm. Auf Strecken zwischen 75 und 106 Kilometern wird es spannende Rennen geben, an dem jeder teilnehmen darf. Für die kleinsten gibt es das Kids-Race mit einer Streckenlänge von 4 Kilometern.

Die Strecke

Das Jedermannradrennen quer durch Dresden ist eine tolle Möglichkeit, die Stadt von ihrer schönsten Seite aus kennenzulernen und sich dabei sportlich zu betätigen. Der Kurs führt quer durch die Stadt, vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Elbmetropole. Start ist am Terrassenufer und von dort aus geht es über den Theaterplatz mit der Semperoper zum Zwinger, der Hofkirche und am Dresdner Schloss vorbei. Die nächste Passage führt vorbei am sächsischen Landtag hin zur Ostraallee, wo dann die Fahrer weiter zur Ammonstraße fahren und den Wiener Platz durch den Tunnel befahren.

Wer den Tunnel hinter sich gelassen hat, biegt auf die Lennéstr. ein und lässt dann das Dynamo-Dresden Stadion und die Gläserne Manufaktur hinter sich, bevor es dann über die Stübelallee am Großen Garten vorbei geht. Weiter auf der Fetscherstr. geht es dann in Richtung Uni-Klinikum wo die Elbe über die neue Waldschlösschenbrücke überquert wird. Auf der Staufenbergallee geht’s es dann bis zum MDR Landesfunkhaus, wo der Wendepunkt auf dieser Strecke liegt. Nachdem die Elbe über die Waldschlösschenbrücke wieder überquert wurde geht es weiter am Käthe-Kollwitz-Ufer. Auf dem Weg zum Blauen Wunder lassen sich beim Skoda Velorace Dresden die Schlösser der Stadt bewundern. Wer am Blauen Wunder vorbei ist, der fährt weiter Richtung historische Altstadt, wo am Terrassenufer, direkt an der Semperoper das Ziel ist. Diese Runde muss für die kleine Strecke beim Skoda Velorace Dresden drei Mal bezwungen werden du bei der großen Stecke fünfmal.

Die Geschichte der Sachsen-Tour

Das Skoda Velorace Dresden hat schon eine längere Geschichte. Das erste Radrennen wurde schon 1985 ausgetragen. Damals war es noch ein Etappenrennen und nannte sich Sachsen-Tour International. Als Etappenrennen wurde es zuletzt als Teil der großen UCI Europe Tour und im Rahmen der Deutschen Meisterschaft veranstaltet. Sie fand immer als fünftägige Veranstaltung und parallel zur Tour de France statt. Das Rennen umfasste auch Etappen durch das Erzgebirge.

Bis ins Jahr 2010 fand die Tour regelmäßig jedes Jahr statt. 2010 wurde aber vermeldet, dass sich der Hauptsponsor zurückgezogen hat. Danach wurde die Sachen-Tour nicht mehr ausgetragen. 2013 ist also ein neuer Versuch, den Radsport mit einem Jedermannradrennen in Dresden zu etablieren.

Die Stadt Dresden

Dresden ist die Hauptstadt von Sachen und mit 525.000 Einwohnern an Platz 11 der größten Städte Deutschlands zu finden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Metropole an der Elbe schon im Jahr 1206 und konnte über die Jahrhunderte bis zur königlichen Residenz und Hauptstadt des Königreichs Sachsen aufsteigen. Dresden ist Bestandteil der Metropolregion Mitteldeutschland.

Die Stadt ist bekannt und in der ganzen Welt berühmt für die barocke Bausubstanz, welche nach dem zweiten Weltkrieg und die schlimme Bombardierung vom 13. Bis 15. Februar 1945 wieder aufgebaut wurde. Jedes Jahr zieht die Dresdner Altstadt hundert tausende von Touristen aus der ganzen Welt an. Neben dem Schloss, dem Zwinger und der Semperoper ist nun auch die wieder aufgebaute Frauenkirche ein Anziehungspunkt inmitten der Elbmetropole, welche liebevoll auch Elbflorenz genannt wird. Eingerahmt wird Dresden vom Elbtal. Entlang der Elbe sind eine Menge alter Gebäude und Schlösser zu sehen. Die Sächsische Dampferflotte legt direkt an der Brühlschen Terrasse an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2019 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB