Saisonstart und Dampftag in der Brikettfabrik LOUISE

Dampf ist das Motto der Brikettfabrik LOUISE und am 06.04.2013 steht die alte Fabrik wieder unter Dampf. Mit den jährlichen Saisonstart gibt es wieder eine Menge um das Thema Dampf zu sehen und der Freundeskreis TD Brikettfabrik LOUISE e.V. gibt zum Dampftag und dem Saisonauftakt den Besuchern einen umfassenden Einblick in das Thema Dampfkraft.

Bildquellenangabe: Flickr/ReneS

Bildquellenangabe: Flickr/ReneS

Großer Saisonauftakt und Dampftag

Viele interessante Modelle rund um die Dampfmaschine, eine Grubenbahn, ein Nostalgiebus und natürlich der Echtdampfbetrieb rund um die Anlage werden eine Menge Besucher in die Brikettfabrik Louise locken. Der Freundeskreis TD Brikettfabrik LOUISE e.V. wird an diesem Tag viel über das Thema Dampf und die Geschichte dieser alten Fabrik erzählen und damit ein wenig die alte Tradition wieder aufleben lassen. Die Besucher werden den ganzen Tag über viel über die alte Fabrik und die Erzeugnisse dieses Hauses lernen. Dazu können vor der Louise viele regionale Produkte aus der Region erworben werden.

Die Brikettfabrik Louise

Die Brikettfabrik Louise ist schon 1882 vom der Braunkohlegesellschaft in Finsterwalde errichtet worden und ging noch im gleichen Jahr in Betrieb. Schon kurze Zeit später kaufte ein Kaufmann aus Berlin die Fabrik und führte sie in der Bergwerksgesellschaft „Eintracht“ weiter. In dieser Gesellschaft verblieb die Louise bis 1946.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Louise Volkseigentum und gehörte zur Mückenberg Werksgruppe. Unter der Bezeichnung „Braunkohlenwerk Domsdorf“ wurde sie auch eine Weile eigenständig geführt und 1968 an die Braunkohleveredlung Lauchhammer angeschlossen und verblieb hier bis zur Wende.

Bei Inbetriebnahme der Louise arbeitet man mit zwei Pressen, 4 Flammrohkesseln, 4 Tellertrocknern und einem Schornstein. Schnell musste man die Fabrik erweitern und so wurden bereits 1986 eine dritte Brikettpresse und ein neuer Tellertrockner in Betrieb genommen. Auch das Kesselhaus wurde erweitert und der zweite Schornstein in Betrieb genommen. Daneben ging die erste Lichtmaschine zur Erzeugung von Strom ans Netz.

In den Folgejahren wird die Fabrik stetig weiter ausgebaut. Es wurden weitere Generatoren eingebaut und die Fabrik erhielt bis zum Jahr 1938 ihre jetzige Gestalt. Im Jahr 1928 konnte man jeden Tag 360 Tonnen Briketts produzieren. Nachdem die Rote Armee einmarschiert ist, stand die Produktion nur ganz kurz still. Unter Qualitätseinbußen wurde die Produktion auf über 580 Tonnen erhöht und sorgte so für Wärme bei der Bevölkerung.

Bis zum Jahr 1985 wurde die Brikettfabrik Louise ständig erweitert und am 18. November 1991 dann schließlich das letzte Brikett in der Brikettfabrik Louise gepresst.

Der Freundeskreis TD Brikettfabrik LOUISE e.V.

Nachdem, aufgrund mangelnder Nachfrage nach Briketts, die Stilllegung erfolgte, überlegte man was mit diesem Bauwerk geschehen sollte. Einen Abriss konnte man verhindern und schon 1992 wurde die Fabrik in die Landesdenkmalliste aufgenommen. Erste Führungen wurden durchgeführt und schon 1993 beginnt man, das Baudenkmal zu Restaurieren.

Der Verein Freundeskreis TD Brikettfabrik LOUISE e.V. gründete sich am 02.09.1994 und übernahm das Grundstück im Juni 1997. Seither setzt sich der Verein für den Erhalt des technischen Denkmals ein und restaurierte immer mehr Gebäude auf dem Gelände. Auch Informationstafeln und ein Leitsystem wurden vom Verein eingerichtet.

Die Dampfkraft

Ein weiteres Steckenpferd des Freundeskreis TD Brikettfabrik LOUISE e.V. ist die Dampfkraft. Zahlreiche Dampfanlagen wurden wieder instandgesetzt und können betrieben werden. Viele kleine Modelle und auch große Dampfpressen sind zu bestaunen. Das Highlight war im Mai 2007 die Inbetriebnahme der Presse 8 mit Echtdampf. Damit konnte diese Presse von 1893 nach 16 Jahren erstmals wieder in Betrieb genommen werden.

Anfahrt

Die Louise verfügt nicht über einen direkten Autobahnzugang. Am besten nutzen Besucher die Autobahn A13 bis zur Abfahrt Luckau und dann die B87 in Richtung Riedebeck. Auf der L 16 geht es dann bis zur Louise.

Brikettfabrik Louise
Louise 111
04924 Uebigau-Wahrenbrück

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2019 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB