Karl May Festspiele Bad Segeberg

Seit 1952 gibt es sie und auch in diesem Jahr sind sie wieder zu sehen. Die Karl May Festspiele in Bad Segeberg sind auch in der Saison wieder ein Fest für die ganze Familie. In diesem Jahr steht zur Abwechslung mal wieder Winnetou I – Blutsbrüder auf dem Programm, welches noch bis zum 01. Dezember zu sehen ist.
,

 Bildquelle: Flickr/jphintze

Bildquelle: Flickr/jphintze

Die Karl May Spiele 2013

Auch in diesem stehen wieder die Karl May Festspiele in Bad Segeberg im Festspielkalender. Schon seit dem 22. Juni diesen Jahres können die Winnetou Fans das Schauspiel genießen und alle die es noch nicht gesehen haben, haben noch bis zum 01. September Zeit dazu. Danach ist es wieder für ein Jahr vorbei und die Gäste müssen bis zum nächsten Jahr warten.

Das Programm in diesem Jahr

Es ist ein Wildwest Abenteuer mit viel Spannung und die Legende einer Blutsbrüderschaft. Es ist die Geschichte der unsterblichen Liebe zwischen Nscho-tschi und Old Shatterhand. Nscho-tschi ist die schönste Tochter im Stamm der Apachen. Als Vermessungsingenieur kommt als Greenhorn in den Wilden Westen. An den Lagerfeuern erzählt man schon bald von der Kraft, die er in den Fäusten hat.

Die Schurken Rattler und Santer wollen eine Strecke für das Feuerross quer durch das Gebiet der Apachen bauen und mitten in den Jagdgründen der Apachen ist auch der Ort, an dem Old Shatterhand das erste Mal auf Winnetou, den Häuptlingssohn trifft. Es ist Häuptling Intschu-tschuna, der seine Krieger in den Kampf schickt. Sie sollen die Bleichgesichter vertreiben. Doch Winnetou und Old Shatterhand können für Frieden sorgen. Doch dann geraten der Vater von Winnetou und seine Schwester am geheimen Goldberg der Apachen in einen Hinterhalt.

Die Schauspieler 2013

Die Besetzung ist auch 2013 bei den Karl May Festspielen fast die Alte. Doch eine wichtige Rolle, wenn nicht sogar die wichtigste Rolle, wurde neu besetzt. Jan Sosniok ist der neue Winnetou bei den diesjährigen Festspielen in Bad Segeberg. Old Shatterhand wird von Wayne Carpendale und die bezaubernde Nscho-Tschi wird von Sophie Wepper gespielt. Häuptling Intschu-Tschuna wird von Gojko Mitic gespielt und Santer von Joshy Peters. Den zweiten Bösewicht mit Rattler spielt Dirc Simpson.

Vervollständigt wird die Crew von Norbert Schultze Jr. als Regisseur, Michael Stamp, der das Drehbuch geschrieben hat und Stefan Tietgen, der für die Produktions- und Spielleitung zuständig ist. Für die Koordination der Stunts ist Dr. Steve Szigeti zuständig. Unterstützt werden sie von einer Vielzahl Helfer und natürlich auch einer Menge Schauspieler, die hier noch nicht genannt sind.

Die Geschichte der Karl May Festspiele in Bad Segeberg

Die Karl May Festspiele haben eine lange Geschichte. Schon Anfang der 1950er Jahre war es die Stadtverwaltung von Bad Segeberg die beschlossen hat, die Abenteuerromane von Karl May ins Kalkbergstadion zu holen und hier aufzuführen. Von Anfang an spielten eine Menge Bad Segeberger mit und nähten auch die Kostüme selbst. Die erste Inszenierung hatte gerade mal ein Budget von 25.000 DM. Heute stehen jedes Jahr mehrere Millionen Euro zur Verfügung.

Die Wahl fiel dabei nur auf Bad Segeberg, weil die eigentliche Heimat von Karl May in der DDR lag. Die Festspiele konnten sich schnell etablieren und jedes Jahr waren mehrere 10.000 Besucher bei den Festspielen. Schon im ersten Jahr konnten sich die Karl May Festspiele in Bad Segeberg über knapp 100.000 Besucher freuen. Ab 1983 stiegen die Zuschauerzahlen kontinuierlich und bald waren es sehr regelmäßig über 250.000 Besucher pro Saison.

Anreise

Die Anreise ist ganz einfach. Entweder fahren die Besucher mit der Bahn direkt nach Bad Segeberg und laufen dort von direkt zum Kalkberg oder reisen mit dem eigenen KFZ An. Bad Segeberg ist über die B432, die B206 oder die A21 zu erreichen. Es wird allerdings im Norden viel gebaut und so empfiehlt sich die Anreise mit der Bahn.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2019 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB