Jazzfest Berlin 2013

Der Jazz hält in Berlin Einzug. Vom 23.10. bis zum 03.11 findet in Berlin das Jazzfest Berlin 2013 statt. „The Sound of Surprise“ soll dabei eine der schönsten Umschreibungen dafür sein, was die Besucher der zahlreichen Shows in diesem Jahr in Berlin erwartet. Es werden eine Menge Shows aufgeführt und für jeden Jazz Freund was dabei sein.

Bildquelle: Flickr/RinzeWind

Bildquelle: Flickr/RinzeWind

Jazzfest Berlin 2013

Schon 1964, als Bestandteil der Berliner Festwochen, war das Jazzfest ein Zuschauermagnet in Berlin. Jedes Jahr im Herbst zieht es nicht nur hunderte Musiker nach Berlin, sondern gleichzeitig auch tausende Freunde der Jazz-Musik. Das Jazzfest in Berlin ist heute ein Zuschauermagnet und zugleich das größte Festival dieser Art in Deutschland. Jedes Jahr werden eine Menge großer Besetzungen präsentiert. In diesem Jahr wird die „Wunderkammer XXL“ eine der Top-Besetzungen sein, welche viele Besucher auf das Jazzfest Berlin lockt.

Das Programm 2013

Das Programm in diesem Jahr beim Jazzfest Berlin ist vielseitig. Neben Musik und Liveauftritten wird es auch Publikumsgespräche und Lesungen geben. Auch Podiumsdiskussionen finden sich im Programm. Start ist am 23.10.2013 um 19 Uhr im Haus der Berliner Festspiele mit einem Presse- und Publikumsgespräch. Danach wird sich um 20 Uhr das Trio Ivoire auf der Bühne einfinden und das Festival auch musikalisch eröffnen.

Weiter geht es am 30.10. um 20 Uhr im Haus der Berliner Festspiele. Hier wird auf der Seitenbühne der Dokumentarfilm Transmitting gezeigt. Am 31.10. wird’s dann wieder richtig musikalisch. Christan Scott und Joachim Kühn zeigen Gwana Hazz Voodoo. Ebenfalls am 31.10. und dazu auch noch am 01.11. ist das Ilona Haberkamp Quartett mit „Cool ist Hipp ist Cool“ zu sehen. Ebenfalls am Donnerstag gibt es noch Gebhard Ullmann „Berlin Suite“ und Joachim Kühn & Friends im Haus der Berliner Festspiele.

Am Freitag geht es weiter mit Michael Tiessler und „Big Circle“ und der Jack DeJohnette Group. Um 23 Uhr wird am 01.11. um 23 Uhr Jaimeo Brown mit „Transcendence“ zu sehen und vor allem hören sein. Eine Mischung aus Gospel und Jazz aber auch Hipp Hopp werden sich hier wieder finden. Den Abschluss gibt in der Akademie der Künste an diesem Tag die Combo rund um Ernst-Ludwig Petrowski um 23:30 Uhr.

Auch der Samstag ist beim Jazzfest Berlin hochkarätig besetzt und wird mit vielen Künstlern die Besucher anziehen. Start ist um 17 Uhr und den Anfang machen Christian Brückner und Christian Weidner mit einer Mischung aus Jazz und Poetry. Weiter geht es um 20 Uhr mit Michael Wollny, Tamar Halperin & der hr-Bigband / Abraham Inc. Im Haus der Berliner Festspiele. Sowohl am Samstag um 22 Uhr als auch am, Sonntag um 22 Uhr ist Riccardo Del Frau mit seinem Programm „My Chet, My Song“. Um 22:30 Uhr betritt das Michał Wróblewski Trio feat. Terence Blanchard die Bühne im Quasimodi und werden Musik vom feinsten beim Berliner Jazzfest von sich geben. Den Abschluss an diesem Abend wird Christopher Rumble und die Band Food + Fennesz um 23:30 in der Akademie der Künste geben.

Der Sonntag ist der letzte Tag des Jazzfestes und dieser Beginnt schon um 11 Uhr mit der Kinder Jazzküche. Highlight der des Jazzfestes Berlin ist aber ganz sicher die Verleihung des Deutschen Jazzpreises 2013. Dieser wird am Sonntag um 15 Uhr in der Kassenhalle im Haus der Berliner Festspiele verliehen. Danach geht es um 17 Uhr mit Dafnis Prieto Proverb Trio weiter und ab 20 Uhr laden die Monika Roscher Bigband und die The John Scofield Überjam Band zum großen Konzert ein. Das Abschlusskonzert wird Sons of Kemet im Quasimodi um 22:30 Uhr geben.

Karten

Karten gibt es über die Website der Berliner Festspiele. Die Kartenpreise sind Teilweise nach Kategorien unterteilt und starten schon bei 10€.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2019 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB