ISTAF Berlin 2013

Der Sport und die Hauptstadt gehören zusammen und so kommen jedes Jahr nicht nur viele Sportler zum ISTAF nach Berlin, sondern auch tausende Zuschauer. Am 01.09.2013 wird das Internationale Stadionfest Berlin (ISTAF) zum 72. Mal ausgetragen und viele Sportler aus der ganzen Welt werden sich die Ehre geben. Kurz nach der WM in Moskau eines der Leichtathletik-Highlights der Saison.

Bildquelle: Flickr/az1172

Bildquelle: Flickr/az1172

Das 72. ISTAF Berlin

Schon zum 72. Mal jährt sich die erste Auflage des Internationalen Stadionfestes in Berlin. Das ISTAF ist damit das traditionsreichste und vor allem auch berühmteste deutsche Leichtathletik-Event des Jahres. Schon der Vorgänger aus dem Jahr 1921 hatte mehr als 20.000 Besucher. Eine Tradition, an die noch heute angeknüpft wird. Einzig der Veranstaltungsort hat sich geändert. Nach dem erfolgreichen Vorgänger im Grunewaldstadion wurde das erste ISTAF am 23.03.1937 ausgetragen.

Heute ist das ISTAF Bestandteil der World Challenge und das Zuschauerstärkste Eintages-Meeting der Welt. Es war das ISTAF 2007, an welchem das Olympiastadion mit über 70.000 Zuschauern bis auf den letzten Platz ausverkauft war. Das ISTAF steht aber nicht nur für viele Zuschauer, sondern auch für eine Menge Weltrekorde. Schon 14. Weltrekorde konnte man in Berlin bewundern und feiern. Dabei sollte man aber auch nicht vergessen, dass es sich beim ISTAF um einen Wettbewerb am Ende der regulären Saison handelt.

Das Programm 2013

Das ISTAF ist auch in diesem Jahr wieder ein Wettbewerb der IAAF World Challenge 2013. Das heißt, dass es gerade bei den Läufern um einiges geht. Die 100m, 200m, 400m und 800m sind dabei genauso umkämpft wie die 1500m, 3000m und 5000m. Aber auch der 3000m Hindernislauf steht auf dem Plan und die 110m und 400m Hürden. Neben den Zahlreichen Laufwettbewerben hat aber auch der Stabhochsprung steht auf dem Programm.

Daneben finden noch Wettbewerbe im Weitsprung, dem Dreisprung und dem Speerwurf statt. Da es deutsche Erfolge bei der WM in Moskau zu feiern gab, haben sich die Veranstalter nicht lumpen lassen und präsentieren auch die deutschen Medaillengewinner im Kugelstoßen und dem Hammerwurf in Berlin. Aber auch der Diskuswurf wird in Berlin nicht zu kurz kommen.

Nach den fast 56.000 Besuchern im letzten Jahr rechnet man auch in diesem Jahr wieder mit einer Menge Besuchern beim ISTAF. Die WM ist gerade erst vorbei und die deutschen Sportler haben dabei recht gut abschneiden können. Man kann sich also auch in Berlin beim ISTAF 2013 auf viele gute Ergebnisse freuen. Karten gibt es im Vorverkauf schon für 9 Euro.

Das Berliner Olympiastadion

Das Olympiastadion in Berlin hat eine lange Geschichte und kann daneben auf eine lange Tradition zurückblicken Eröffnet wurde es am 01.08.1936 und im Jahr 2000 gründlich renoviert. Das Stadion ist ein Teil des Berliner Olympiageländes.

Das Stadion wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 nach den Plänen von Werner March gebaut. Es fasste einst 100.000 Zuschauer. Heute hat es eine Kapazität von knapp 74.000 Zuschauern. Während des Zweiten Weltkrieges wurden in den Katakomben von Blaupunkt Zünder gebaut und Teile davon als Luftschutzbunker genutzt. Nach dem Krieg wurde dann die Ehrentribüne um zwei Meter verkürzt und der Teil, in dem sich Adolf Hitler bei den Olympischen Spielen aufgehalten hat, entfernt. Man wollte keine Kultstätte im Stadion Schaffen.

Das Stadion wurde 1974 für die Weltmeisterschaft überdacht und in den Jahren 2000 bis 2004 bei vollen Betrieb umgebaut. Die Umbauten wurden unter Denkmalschutzgesichtspunkten durchgeführt und etwa 70% der alten historischen Bausubstanz wurden erhalten. Auch das alte Marathontor blieb erhalten. Das Stadion ist Heimspielstadion von Hertha BSC und einer der Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2006. Heute wird das Stadion nicht nur für Fußball genutzt. Neben Konzerten und Leichtathletikveranstaltungen wie dem ISTAF wird das Stadion auch für andere kulturelle Veranstaltungen genutzt. Auch der Papst war schon hier und zelebrierte eine Heilige Messe im Olympiastadion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2020 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB