Hurricane Festival 2013

Hurricane heißt es wieder vom 21. bis zum 23. Juni 2013. Auch in diesem Jahr wird eines der größten Festivals Deutschland stattfinden und zahleiche Fans der lauten Musik zum Eichenring bei Scheeßel locken. Auch in diesem Jahr werden wieder über 70.000 Besucher erwartet und das Hurricane Festival 2013 zu einem der größten in Deutschland machen.

Bildquelle: Flickr/tibrux

Bildquelle: Flickr/tibrux

Das Hurricane Festival 2013

Auch im Jahr 2013 ist das Hurricane Festival wieder stark besetzt. Zahlreiche Topacts konnten verpflichtet werden. Spaß, gute Musik und vor allem gute Stimmung sind garantiert. Die Fans der lauten Musik werden auch in diesem Jahr voll auf ihre Kosten kommen. Auf der Motorrad-Sandrennbahn bei Scheeßel wird wie jedes Jahr das Who is Who der Rockszene zu finden sein. Das Lineup liest sich auch in diesem Jahr mehr als gut!

Das Programm 2013

Das Programm beim diesjährigen Hurricane Festival lässt auf großes hoffen. Rammstein, die Arctic Monkeys und Deichkind sind genauso auf dem Hurricane zu finden, wie Billy Talent und Paul Kalkbrenner.

Es wird mit der Green, der Blue, der Red der White Stage auf vier Bühnen gespielt. Teilweise überscheiden sich die Konzerte und so heißt es, einen guten Zeitplan zusammen basteln, wenn man sich möglichst viele Konzerte anschauen will und keine seiner Lieblingsbands verpassen möchte. Nur so wird es möglich sein, viele Bands zu sehen! Gut dran ist also, wer voraus plant.

Der Start wird am 21. Juni von den Arkells und den Skaters eingeleitet. Direkt daran finden sich auf der Blue Stage Kodaline ein. Richtig Laut wird es dann um 17 Uhr auf der Green Stage. BOYSETSFIRE sind der erste richtige Headliner der auf dem diesjährigen Hurricane Festival zu sehen ist. Weitere Highlights an diesem Tag sind ganz klar Billy Talent um 21 Uhr und natürlich Rammstein um 23 Uhr. Diese Bands sollte sich kein Besucher entgehen lassen.

Am 22. Juni ist das Programm ähnlich hochkarätig und die Bands nicht weniger spektakulär. Start ist bereits 12 Uhr mit dem Auftritt der Band Who killed Frank?. Aber auch Herrenmagazin und Goldmouth werden nicht weniger gut besucht sein. Weiteres Highlight wird wohl die schottische Band Frightened Rabbit. Highlights des Samstages sind aber auf jeden Fall die Bands City and Colour um 16:30 Uhr, Bloc Party um 18 Uhr, Materia um 19 Uhr, Passenger um 22 Uhr, die Arctic Monkeys um 23 Uhr und natürlich Deichkind um 0:30 Uhr. Der Samstag wird damit wohl der Tag der Hochkaräter beim Hurricane in diesem Jahr.

Der 23. Juni ist der letzte Tag des diesjährigen Hurricane Festivals. Den Start am Sonntag geben Heisskalt um 12 Uhr. Wieder geht es mit SDP und KVELERTAK. Ein weiteres Highlight ist auf jeden Fall Prinz PI aus Berlin um 14:15 Uhr. Das Festival noch einmal richtig zum Kochen bringen wird mit großer Sicherheit die Band NOFX um 18:15 Uhr. Ein weiterer Star mit vielen Fans ist um 21:15 Uhr ganz sicher auch noch Paul Kalkbrenner. Danach müssen sich die Fans vom Hurricane Festival wieder bis zum nächsten Jahr gedulden, wenn es wieder heißt, Hurricane in Scheeßel.

Die Geschichte des Hurricane Festivals

Das erste Hurricane wurde bereits 1997 ausgerichtet. Damals war es noch ein Festival, welches an nur zwei Tagen stattgefunden hat und auch hier schon namenhafte Bands anziehen konnte. Seitdem wurde es von Jahr zu Jahr größer. Erste Vorläufer waren aber schon 1973 im Festival unter dem Titel „Es rockt die Heide“ zu sehen. Doch 1977 konnten die Veranstalter schon absehen, dass sie die Bands nicht bezahlen konnten und brannten dann mit den Resten der Festivalkasse durch. Festival endete mit einer brennenden Bühne und es sollte bis 1997 dauern, bis das erste Hurricane unter der Regie eines neuen Bürgermeisters ausgetragen wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2019 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB