Hundertwasser in der Kunsthalle Bremen

Kunstfans kommen seit dem 20. Oktober 2012 in Bremen wieder voll auf ihre Kosten. Mit der großen Sonderausstellung zu Friedrich Hundertwasser werden unter dem Motto „Gegen den Strich“ viele Werke des Künstlers aus den Jahren 1949-1970 gezeigt. Der Vergleich seiner Werke über mehr als zwei Jahrzehnte soll völlig neue Perspektiven eröffnen.


Hundertwasser in der Kunsthalle Bremen

Die Kunsthalle Bremen bietet Kunstfans von 20. Oktober 2012 bis zum 17. Februar 2013 eine große Ausstellung rund um die Werke von Friedensreich Hundertwasser. Mit der Sonderausstellung „Gegen den Strich“ soll dem Besucher einen Vergleich zwischen den Werken aus seiner frühen Schaffensphase und seinen berühmten Werken ermöglichen. Dabei wird dem Besucher eine Auswahl von Meisterwerken und viele Bilder präsentiert, welche noch weniger bekannt sind. Die Bilder für diese Ausstellung wurden aus vielen Galerien und Kunsthäusern in Europa und in Japan zusammengetragen.

Der 1928 in Wien geborene Hundertwasser, welcher ausgerechnet an Bord der Queen Elizabeth 2 gestorben ist, hatte den bürgerlichen Namen Friedrich Stowasser. Er wuchs in Wien auf und konnte den Zweiten Weltkrieg auch als jüdischer Junge überleben, da er 1935 katholisch getauft wurde und es damit seinen Eltern gelang, die jüdischen Wurzeln zu verbergen. 1948 begann er ein Studium an der Wiener Akademie der bildenden Künste und brach es bereits nach drei Monaten wieder ab. Schon dort begann er, seine Bilder mit Hundertwasser zu signieren.

Als Einzelgänger reiste er sehr gerne und lernte viele Sprachen, nicht zuletzt auch darum, um überall schnell malen zu können. Seine Reisen beeinflussten seine künstlerische Entfaltung. Dies soll auch mit der Ausstellung klar werden. Gerade seine Aufenthalte in Italien, Nordafrika und auch in Frankreich waren in den ersten Jahren seines Schaffens sehr prägend.

mehr zum Thema:

Die Kunsthalle Bremen

Die Kunsthalle Bremen zählt zu den bedeutendsten deutschen Kunstmusen und hat weltweit ein hohes Ansehen. In unmittelbarer Nachbarschaft zu den berühmten Wallanlagen und damit direkt an der Bremer Kulturmeile gelegen, beherbergt das Haus eine umfangreiche Kunstsammlung mit Gegenständen aus den Epochen des 14. bis 21. Jahrhunderts. Das Besondere dabei ist allerdings, dass dieses Haus mit dem gemeinnützigen Kunstverein Bremen in privater Trägerschaft ist. Der Kunstverein wurde schon im Jahre 1823 mit dem Ziel, den Sinn für das Schöne auszubilden und zu verbreiten.

Die Hundertwasserausstellung kann von Mittwoch bis Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr angeschaut werden. Am Dienstag ist die Kunsthalle sogar bis 21 Uhr geöffnet. Nur am Montag bleibt das Haus für Besucher geschlossen.

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen
T 0421 329 08-0
F 0421 329 08-470

Bild: Flickr@ twicepix

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2019 XXLtravel.de | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB